Das erste Mal bei einem Aquascaping Wettbewerb

Aquascaping Wettbewerb das erste Mal

Ich weiß ich weiß der Titel ist heiß, aber hey du hast geschmunzelt! Gib es ruhig zu ;)

Heute geht es um die vergangene Heimtiermesse 2016 in Hannover. Ein neuer Veranstalter, eine neuer Aquascaping Wettbewerb und eine kleine Premiere warten auf dich.

Der erste Gastbeitrag auf LERNSCAPEN

Geschrieben hat diesen Dennis Laufer. Dennis lernte ich bei einem meiner Workshops vor eins zwei Jahren kennen. Seit dem haben wir uns regelmäßig ausgetauscht und haben auch bereits das eine oder andere Scape gemeinsam eingerichtet.

Dennis ist in der Aquascaping Szene relativ neu und wie ich sagen würde noch unverdorben. Daher ist dieser Bericht absolut intim, unverfälscht und ehrlich!  Absolut beeindruckend finde ich die Motivation und Begeisterung die Dennis an den Tag legt. Er hat diesen Bericht aus Eigeninitiative geschrieben und mich damit komplett überrascht.

So habe ich nicht lange überlegt und habe mich entschlossen ihn mit dir zu teilen. Und jetzt übergebe ich das Wort und wünsche dir viel Spaß beim lesen.


 

Aquascaping-Wettbewerb-Dennis-Stolz-mit-Urkunde

Gude liebe Lernscapen-Freunde

Ich hatte dieses Jahr die Ehre beim Aquascaping Wettbewerb in Hannover teilnehmen zu dürfen und wollte euch mal einen Bericht über mein Scape und meine Erlebnisse zur Verfügung stellen. Zu Beginn erstmal ein bisschen über die Umstände und alles drum herum ;)

Im Dezember habe ich erfahren, dass dieser Contest ausgerufen wurde und man sich bewerben kann. Da habe ich mich nicht lange bitten lassen und direkt eine Bewerbung per Mail versendet. Zu meiner großen Freude kam nur wenige Wochen später die Zusage über die Teilnahme!

Der neue Aquascaping Wettbewerb wurde vom Dähne Verlag und den Sponsoren JBL, Fluval und Tropica ins Leben gerufen.

Ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe der Teilnehmer bis zum eigentlichen Wettbewerb waren es nur 4,5 Wochen! Was zwar etwas kurzfristig war, aber nicht unmöglich und stellte die Teilnehmer vor eine interessante Herausforderung.

Eine weitere Herausforderung war das Aquarium welches gescaped werden sollte. 87 Liter mit dem Maßen 76 x 30 x 47 cm und einer gebogener Frontscheibe sind nicht gerade ideal zum Scapen. Ich würde schon fast katastrophal sagen, aber das wäre übertrieben. Herausfordernd trifft es am besten.

Meine größte Sorge war die geringe Tiefe

Wie sollte ich da auch nur ansatzweise Tiefenwirkung erzeugen?! Aber dazu später mehr ;)

Aquascaping-Wettbewerb-Sorglos-Paket-von-JBL

Das „Rund-um-Sorglos“-Paket von JBL kam sehr zügig nachhause geliefert. Die Firma Tropica meldete sich ebenfalls prompt  und erkundigte sich nach meinen Pflanzenwünschen. Das Aquarium kam in meinem Fall leider erst am 20.01.16 was mich es mir noch schwerer machte.

Du merkst schon, es war nicht alles so einfach mit dem Wettbewerb aber alle haben sich bemüht die Kurzfristigkeit möglichst gut anzugehen und anstehende Probleme schnell zu lösen!

Aquascaping-Wettbewerb-Das-Fluval-Aquarium-in-der-Box

Irgendwann stand das Becken dann aber vor meiner Haustür und ich konnte es auspacken. Die Abmessungen waren in Wirklichkeit noch schwieriger zu meistern als es vorher auf dem Papier ausgesehen hatte. So hoch und so „untief“!

Ich musste mir also etwas mit der enormen Höhe einfallen lassen.

Große Wurzel, oder mit Steinen in die Höhe bauen. Wurzeln sind leider nicht so mein Fall und so habe ich mich für Steine entschieden.

Ganz zufällig hatte ich im Keller noch etwa 50kg Minilandschaft :) Zum Scapen kamen ein paar Freunde vorbei. Viele Augen sehen immer mehr als nur zwei und in gemütlicher Atmosphäre unter Freunden scaped es sich einfach schöner ;) Die also mal hoch geholt und Brainstorming betrieben.

Nach einem leichten Umdenken und Umschwenken vom eigentlichen Layout war das Hardscape fertig. Viele Handgriffe und Ideen konnte ich von Jurijs bei seinen LERNSCAPEN Workshops lernen und habe diese hier selbst angewendet. Das hat mir echt riesig geholfen! Das kam dabei raus:

Aquascaping-Wettbewerb-Hardscape-Grundaufbau

Ein schönes Iwagumi war das Ziel und deshalb wurden bei Tropica mehrere Dutzend Töpfe Eleocharis Mini geordert.

Aquascaping-Wettbewerb-Pflanzenpaket-von-Tropica

Um Algen vorzubeugen und der sowieso schon knappen Zeit, entschied ich mich, das Aquarium mit einem Dry-Start zu starten. Ein Dry-Start minimiert das Risiko von Algen ungemein.

Aber wie bekomme ich in so kurzer Zeit einen schönen Rasen mit der Eleocharis hin?

Einzeln zu bepflanzen wäre niemals etwas geworden. Da kam bei mir wirklich die Verzweiflung hoch. Ein halb eingewachsenes Becken zu präsentieren war für mich keine Option. Zum Glück kam mir die Idee Rollrasen Technik zu verwenden.

Dabei werden die Töpfe nicht in kleine Portionen geteilt, sondern fast immer als ganzes eingepflanzt. Wobei einpflanzen das falsche Wort dafür ist. Ein Rollrasen wird verlegt und das tat ich auch. Befestigt wurde der Rollrasen mit den Plantis von JBL.

Aquascaping-Wettbewerb-Das-fertige-Layout-nach-dem-Bepflanzen-mit-Eleocharis-mini-von-Tropica

Eine Woche lang habe ich das Becken immer wieder befeuchtet, gelüftet und beleuchtet. Ging alles gut und einige Eleocharis hatten nach einer Woche sogar schon zarte Wurzeln in den Boden getrieben. Super!!!

Aquascaping-Wettbewerb-Rollrasen-im-Iwagumiu-Scape-von-Dennis-Laufer
Nächste Schwierigkeit war der Transport. Ein Glasbecken mit etwa 30kg Hardscape 400km quer durch Deutschland zu kutschieren hört sich nicht nur schwer an, sondern ist es auch!  Viel Styropor und Luftpolsterfolie zur Sicherung der Steine, eine Anti-Rutsch-Matte zwischen Aquarium und Holzpalette und ganz ganz viel Mut anreden haben letztendlich geholfen um das Aquarium unversehrt nach Hannover zu transportieren.

Aquascaping-Wettbewerb-Hardscape-Sicherung-mit-Styropor-für-den-Aquarium-Transport

In Hannover angekommen wurde das Becken sofort auf der Wettbewerbsfläche aufgebaut und die bereits anwesenden Teilnehmer etwas kennen gelernt.

Alle extrem freundlich und ich konnte viele neue Kontakte knüpfen. Jeder Teilnehmer hat jedem geholfen und Equipment ausgeliehen falls einer was vergessen hatte. Das fand ich einfach klasse! Keine Einzelkämpfer, sondern richtige Teamplayer obwohl im Grunde ja doch jeder ein eigenes Becken hatte.

Aquascaping-Wettbewerb-Adrie-Buamann-bewertet-das-Scape-von-Dennis-Laufer

Mit Florian Neumann (Sona – Style of Nature Aquascaping), Alexander Paulus (Paulus Aqua Scpaing) und David Blohm (BD Aquascaping) habe ich mich gleich super verstanden und wir haben stundenlang gefachsimpelt. Ich hoffe, dass ich mit den Jungs weiter eng in Kontakt bleibe. Auch Lucas Müller (GarnelenTV) war für viele Späße zu haben.

Aquascaping-Wettbewerb-Dennis-Laufer-gibt-Lucas-Müller-von-Garnelen-TV-ein-Interview

Vertreter der Sponsoren wie Matthias Wiesensee (JBL) oder Anne Braun (Tropica) haben mit ihrer durchweg positiven Art und der enormen Hilfsbereitschaft stetig unterstützt!! Das hat mir als Neuling wirklich jegliche Spannung genommen!!!

Da ich bereits Freitag angekommen war und die Jury erst Samstag bewerten sollte, schaute ich mir die Messe näher an und schlenderte etwas umher.

Es gab zahlreiches Rahmenprogramm. Besonders heraus gestochen hat das Garnelenchampionat. Hier gab es Garnelen, die einen nur noch haben staunen lassen. Farbvarianten, wie ich sie wirklich noch NIE gesehen habe.

Abends wurde ich von Anne und Matthias noch herzlich eingeladen mit allen anderen zusammen im spanischen Restaurant „Amano“ einzukehren. Einen besseren Namen hätte man sich für Aquascaper nicht einfallen lassen können. Die freundschaftliche Atmosphäre war genial und man hat sich gefühlt, als wäre man mit den Leuten schon ewig befreundet und trifft sich hier nur auf ein Bierchen.

Am nächsten Tag war um 10 Uhr Abgabe der fertigen Becken. Ab diesem Zeitpunkt durfte nichts mehr am Becken hantiert werden. Ab dieser Zeit sollten die Besucher die Becken bestaunen und bewerten können. Neben der offiziellen Jury gab es noch ein Zuschauervoting.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich wieder dem Programm der Messe gewidmet. Neben zahlreichen Rednern war auch Jurijs vor Ort zeigte unter anderem beim „freestyle speedscaping“ sein Können. In weniger als 45 Minuten hatte er aus dem nichts ein komplett eingerichtetes 60cm Iwagumi Scape gezaubert und hatte nebenbei noch Zeit für einige Scherze.

Aquascaping-Wettbewerb-Gruppenbild-Florian-Breindl-Philipp-Gardemin-Jurijs-Jutjajevs-Dennis-Laufer

Gegen 12 Uhr kam dann auch endlich Florian Breindl hinzu. Wie man unschwer erkennen kann, haben wir uns bei einem LERNSCAPEN event von Jurijs kennengelernt.

Schön Flagge zeigen

Und bevor jemand fragt, die Shirts gibt es nicht zu kaufen. Die muss man sich verdienen ;)

Aquascaping-Wettbewerb-Florian-Breindl-und-Dennis-Laufer-stolz-mit-Lernscapen-Tshirt

Zusammen haben wir uns noch alle Aquascapes der Konkurrenz angeschaut und genau analysiert. Eine sehr lustige und interessante Art seine Nervosität zu bekämpfen :D

Alle Teilnehmer des Aquascaping Wettbewerbes in Hannover 2016

Gegen 15 Uhr kam dann die Jury und bewertete geheim die Becken. Um 16 Uhr dann Siegerehrung. Leider landete ich nicht auf dem Treppchen aber die Konkurrenz war enorm stark.

Am Ende war es ein super 4.Platz! Es war für mich das allererste Mal, dass ich überhaupt bei einem Aquascaping Wettbewerb mitgemacht habe und mein insgesamt erst drittes Scape. Blutiger Anfänger also. Dafür ist ein 4.Platz echt super ;)

Aquascaping-Wettbewerb-Dennis-Stolz-mit-Urkunde

Beim nächsten Contest werde ich mir aber natürlich noch mehr Mühe geben und mich vielleicht auch mal an Wurzel-Layouts probieren, auch wenn ich eher der Iwagumi-Typ bin. Man muss immer mal neue Wege gehen, um sich selbst zu verbessern und zu wachsen.

Hier das Gewinner Scape von Sascha Hoyer

Aquascaping-Wettbewerb-HannoverScape2016-IMG_1074

Höchstwahrscheinlich fahre ich bald nach Hamburg zu den Vivaristik Tagen. Dort findet der ENAC Aquascaping Wettbewerb statt. Und oder nach Magdeburg zum Warm-Up von „The Art of the planted Aquarium“.

Der Contest war insgesamt sehr aufregend und hat mir riesigen Spaß gemacht. Ich kann jedem nur empfehlen sich ebenfalls bei Wettbewerben zu bewerben und mitzumachen. Mutig an die Sache rangehen. Was soll schon schief gehen? :D

Selbst wenn man nicht auf dem Treppchen landet, gewinnt man eine Unmenge an Erfahrungen und neue Leute aus der Aquascaping-Szene mit denen man sich in Zukunft austauschen kann.

Also, immer fleißig bewerben und mitmachen ;)


Ich kann mich dem Fazit nur anschliessen. Messen und allgemein Events jeglicher Art sind eine super Möglichkeit um sich mit gleichgesinnten zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Aquascaping Wettbewerbe helfen dir dabei dich stetig zu verbessern. Keine ausreden ;)

An dieser Stelle auch von meiner Seite nochmals vielen Dank an dich, wenn du ebenfalls in Hannover warst und vielleicht sogar bei einem meiner Aquascaping oder Wabi Kusa Auftritte dabei warst. Ich freue mich riesig wenn ich angesprochen werden. Das nächste Mal einfach auf mich zukommen und „Hallo ich kenne LERNSCAPEN“ sagen, das würde mich echt glücklich machen!

Wie hat dir der Gastbeitrag von Dennis gefallen?

Dennis und ich freuen uns auf dein Feedback, schreibt es jetzt in die Kommentare.

Gruß
Dennis und Jurijs

 

 

Danke, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast!

Wenn er dir gefallen hat und du noch mehr haben willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen:

Einfach Name und Email Adresse eingeben und keine Artikel mehr verpassen ;)

8 Kommentare, sei der nächste!

  1. Der Transport von Aquascaping-Becken mit zig Kilo an Steinen ist immer eine Nervenangelegenheit!
    Schönes Scape, schöner Bericht :)
    Das Gewinneraquascape hat auch verdient den 1. Platz gemacht, finde ich.
    Gruß Timo

  2. Will einfach mal „Danke“ sagen für das informative Blog hier – und auch für die regelmäßige Teilnahme am Scapefu Podcast. Schon zahlreiche sinnvolle Tips bekommen.

    1. Vielen Dank Johannes,
      es ist gerade etwas ruhig hier, aber das wird sich sehr bald ändern ;)
      Grüße
      JS

  3. Sehr spannend zu lesen wie dieses Scape entstanden ist. Welche Schwierigkeiten es zu überwinden gab, und wie trotz Zeitdruck eine wunderschöne Unterwasserwelt geschaffen wurde.
    Vielen herzlichen Dank. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.