Interview – Swee Lim Cheah

Sieger GAPLC 2013 Kategorie Nano

 

JS: Hallo Swee, Glückwunsch zum Sieg beim GAPLC 2013 (Nano). Bitte stell dich kurz vor.

SL: Hi, Danke. Mein Name ist Swee Lim CHEAH, aber jeder nennt mich Swee.

264082_10150255758979441_206419_n

JS: Wie fing es bei dir an?

SL: Ich hatte von klein auf immer viele Fische, meistens in zu kleinen Aquarien. Mein erstes Pflanzenaquarium hatte ich mit 15,  ein Jahr bevor ich mich in Ramirezi verliebte. Es dauerte fast ein Jahr meine Mutter zu überzeugen es würde nicht ausarten. Ich hatte gelogen, kurze Zeit später waren es 4 Aquarien in meinem kleinen Schlafzimmer, 360; 280; 96 und 54 Liter, außer für mein Bett war sonst kein Platz in dem Zimmer. Hardscape Kopie

JS: Wie viele Aquarien hast du und wann hast mit dem Scapen begonnen?

SL: Zu Spitzenzeiten waren es 16 Aquarien, zur Zeit sind es 14. Davon 6 zum scapen, 7 zum Züchten von Fischen und Garnelen, sowie ein leeres, welches bald ein Poludarium wird. Mit dem Scapen fing ich 2011 an, nur zwei Jahre später gründete ich FACT – French Aquascaping Creation Tram.Planted Kopie

JS: Wow, interessante Story und ein senkrechter Start. Nach nur 2 Jahren hast du eine wahrlich beeindruckende Leistung geliefert! Was hat dich inspiriert und wie bist du auf den Namen „Thym thym thym“ gekommen?

SL: Ich liebe kochen und hatte einen Topf Thymian auf dem Fensterbrett. Eines Tages sah ich nur die Stängel und keine Blätter, da hatte ich die Idee von einem Fluss, der durch den Thymian Wald fließt. Ich hatte bereits 2 schöne Steine die ich in der Natur gefunden hatte.Detail1 Kopie

JS: Wie bist du beim Hardscape vorgegangen?

SL: So wie immer eigentlich, ich nahm alles und spielte damit in einer Box. Anhand von einem Bild kann das Hardscape besser beurteilt und entscheidend verändert werden.Detail2 Kopie

JS: Das mit dem Bild ist ein guter Trick, muss ich mir merken. Welche weiteren Techniken hast du verwendet, z.B. Goldener Schnitt?

SL: Gerne. Ich kenne nicht alle Regeln und gehe eher nach Gefühl. Für die Tiefenwirkung setzte ich die großen Äste nach vorne und die kleinen nach hinten, außerdem ist der Bodengrund hinten extrem hoch aufgeschüttet.Detail3 Kopie

JS: Klingt logisch, ein Glück ich habe auch den grünen Daumen, es macht so vieles einfacher! Was war die größte Herausforderung bei diesem Scape?

SL: Eigentlich gar keine, es hat von Anfang an alles geklappt wie ich wollte, ein Scape zum Genießen.Detail4 Kopie

JS: Wie schön. Vielen Dank Swee, ein letzter Gedanke, oder vielleicht Tipp für die Leser?

SL: Anfänger, traut euch große Stücke Holz, oder Stein zu verwenden, es ist eine Illusion mit nur einem Ast oder 2 Steinen auszukommen. Hat Spaß gemacht, Grüße Swee ;)

 

https://www.facebook.com/sweetaquastyle

http://sweetaquastyle.tumblr.com/

 

  • Größe: 30x30x30 – 27L
  • Licht: 2x11w 6.500K
  • Filter: Eden 501
  • Co2: Easy Carbo
  • Bodengrund: Soil und Akadama
  • Dünger: NPK
  • Tiere: physeas, planorbidaes, melanoides, heteropode var. orange, pseudepiplatys annulatus.
  • Pflanzen: Eleocharis sp mini, Hemianthus callitrichoides, Hemianthus Micranthemoides, Bolbitis Davalia sp, Bucephalandra Lamadau, Riccardia chamedryfolia, Fissiden fontanus, mosses collect in nature.

 © foto by Swee Lim Cheah

Danke, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast!

Wenn er dir gefallen hat und du noch mehr haben willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen:

Einfach Name und Email Adresse eingeben und keine Artikel mehr verpassen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.