Der richtige Einstieg

Lektion Nr.1

Die meisten Fehler passieren gleich am Anfang, wenn es um die Grundausstattung oder darum geht wie man am besten anfängt. In dieser ersten Lektion zeige ich dir worauf es ankommt, wie der Einstieg einfach gelingt und wie du Lehrgeld vermeiden kannst. 

Höchstwahrscheinlich bist du irgendwo im Internet über die Worte Aquascaping, Naturaquarium oder Takashi Amano gestolpert, hast dann die verblüffenden Meisterwerke gesehen und zu dir gesagt „Ich möchte auch so etwas haben„. Die schlechte Nachricht ist – du brauchst Geduld und Zeit, die gute Nachricht ist – mit ein wenig Übung ist es gar nicht so schwer und macht eine Menge Spaß. Den ersten Schritt hast du bereits gemacht, die weiteren zeige ich dir hier.

Am besten fängst du mit einem 60cm großen Aquarium an. Es ist nicht zu klein, bietet ausreichend Platz und braucht relativ wenig Material zum einrichten. Weitere Technik und Zubehör sollte wie folgt aussehen:

  • Aussenfilter, Leistung 5-10 Fache des Aquarium Volumens
  • Aufsatzleuchte, mindestens 0,5 Watt pro Liter bei T5 und 100 Lumen pro Watt bei LED
  • Leuchtmittel 6.500 bis 8.000 Kelvin
  • Co2, Druckgas Zugabe über Diffusor + Nachtabschaltung
  • Co2 Dropchecker
  • Bodengrund, Soil
  • Heizstab für die kalten Monate
  • Zeitschaltuhr
  • Eisen + NPK Dünger
  • Aquascaping Tools

Jetzt fehlt nur noch das Hardscape und die Pflanzen, doch dazu später mehr.

Wenn du schnell vorankommen willst, sollte dein Ziel sein nach spätestens 4-6 Monaten das Scape fertig zu haben und somit mindestens 2-3 Arbeiten pro Jahr zu erreichen. Dadurch kannst du gelerntes schneller umsetzen, gemachte Fehler ausschliessen und neue Sachen ausprobieren. Das Soil kannst du bis zu einem Jahr weiterverwenden, Großteil der Pflanzen und des Hardscape ebenfalls. Nicht vergessen die Einrichtung, sämtliche Zwischenschritte und am wichtigsten das Finale Bild machen. Vor allem die Final Shots sind die Trophäen der Aquascaper, auf Leinwand oder als edler Galleryprint leben diese weiter und geben dir die notwendige Motivation.

Weiter geht es mit den Basics.

→ Hier gibt es einen Einkaufszettel der deinen Geldbeutel schont und den Einstieg erleichtert.

Danke, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast!

Wenn er dir gefallen hat und du noch mehr haben willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen:

Einfach Name und Email Adresse eingeben und keine Artikel mehr verpassen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.